Äschen, Otter, Fischrettungen, Umweltschutz und dicke Forellen: Das war 2022 im Revier

Unerwartete Erfolge, Notbefischungen, Fischotter-Nachweise und kapitale Fänge. Das Angeljahr 2022 steckte voller Überraschungen.

Hier gehts zum Video-Jahresrückblick.

Treue Leser dieses Blogs wissen es bereits: Im Jahr 2022 gab es zwei riesige Baustellen im Revier, tausende Fische wurden aus den betroffenen Bereichen gerettet. Dabei gab es auch wertvolle Erkenntnisse: Die Wienerwaldforelle lebt noch immer in Massen, auch die Bestände anderer Fischarten wie etwa die gefährdete Koppen sind gut. Hunderte Nasen und Barben haben erstmals seit 100 Jahren wieder bei Asperhofen gelaicht, und wir haben bei einer waghalsigen Expedition das Rätsel der Quelle der Grossen Tulln gelöst. Ein neuer Besucher hat seine Spuren im Revier hinterlassen. Der Otter konnte auch erstmals gefilmt werden. Auch eine Verschmutzung wurde durch detektivische Kleinarbeit aufgespürt und vorerst beseitigt. Ein scheinbar aussichtsloses Aufzuchtprojekt der Äsche war höchst erfolgreich. Und Lizenznehmer machten natürlich wieder kapitale Fänge. All das und etwas mehr habe ich für Sie in diesem Video zusammengefasst. Also: Viel Vergnügen beim Anschauen und bis bald am Wasser!

Schreibe einen Kommentar